IAGEH News-Blog - IAGEH Internationale Akademie für Geistig-Energetische Harmonisierung

Direkt zum Seiteninhalt

Die Energiezentren im Körper und ihre Heilsteine

IAGEH Internationale Akademie für Geistig-Energetische Harmonisierung
Herausgegeben von in Veröffentlichung ·
Tags: Heilsteine

Die Energiezentren im Körper und ihre Heilsteine
Aus der Akupunkturlehre sind uns die Energiebahnen,  die im Körper fließen, sogenannte Nadis bekannt. Da, wo sich besonders viele Bahnen überschneiden, spricht man von einem Chakra, einem Energiezentrum. In unserem Körper gibt es 7 Hauptchakren, so wie einige Nebenchakren.
Die Chakren befinden sich auf einer Linie in der Mitte des Körpers entlang der Wirbelsäule.
Die fünf unteren Chakren bezeichnet man auch als Erdchakren, da sie in erster Linie von der Erde versorgt werden. Die oberen beiden Chakren werden hauptsächlich von der Energie der Sonne versorgt. Diese Energiezentren zeigen entsprechende Farben die in Verbindung zu den Elementen wie Erde, Wasser, Feuer, Luft und Licht stehen. Gleichfalls wandeln sie die Lebensenergien aus der Natur wie Pflanzen und Tiere, Wasser, Luft, Sonnenlicht und biomagnetische Energie um.
Wir nehmen die Lebensenergie durch Nahrung, die Lungen, die Haut und durch die Chakren auf.
Die Energien zirkulieren genau so durch die Chakren wie Wasser und Nahrung  durch unseren Körper strömen.  Wenn unsere Verdauung beispielsweise blockiert ist, können wir keine oder nur wenig Nährstoffe aus unserer Nahrung aufnehmen. Genauso ist es bei den Chakren.
Auch die Steine sind verbunden mit Pflanzen und Tieren, Wasser, Luft, Sonnenlicht und dem sogenannten Chi und den Elementen.
Die entsprechenden Farben der Chakren die wir im Regenbogen und in den Elementen wiederfinden, finden wir auch in den Steinen wieder. Genau wie die Mineralien aus denen sie entstehen.
Jede Farbe hat eine bestimmte Schwingung, so wie auch die Steine in ihrer Farbe und Zusammensetzung eine bestimmte Schwingung haben. Aufgelegt auf den Körper können die Steine unser persönliches Energiedefizit oder unseren Energieüberschuss ausgleichen.
Unsere Haut nimmt die Farbschwingungen und die Schwingungen der Mineralien  wie Eisen, Fluor, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Zink auf.
Ein roter Stein bringt beispielsweise mehr Aktivität und Energie, Durchsetzungskraft und Lebensfreude. Er regt den Stoffwechsel und den Kreislauf an.
Ein orangefarbener Stein bringt Vitalität und Fruchtbarkeit. Er wirkt ausgleichend und beruhigend.
Die Farbe Gelb bringt Optimismus und Zufriedenheit. Sie regt die Organe an und stärkt das Immunsystem. Grüne Steine sind gut für Herzenswärme und Einfühlungsvermögen.
Zudem fördern sie Entgiftung und Regeneration und stärken den Lebenswillen.
Blaue Steine beruhigen, aktivieren die Verdauung und bewegen die Körperflüssigkeiten.
Violette Heilsteine fördern die Erkenntnis, regulieren die Atmung und Aufnahme von Sauerstoff.
Mit Hilfe der schwarzen Steine finden wir Sicherheit und lösen Spannungen und Blockaden.
Die weißen Edelsteine stehen für Reinheit und Ehrlichkeit und führen Energie zu.
HP Mandy Maria Protze-Kälberer



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü