IAGEH News-Blog - IAGEH Internationale Akademie für Geistig-Energetische Harmonisierung

Direkt zum Seiteninhalt

Vortrag Euromedica Hannover 1. Juni 2012

IAGEH Internationale Akademie für Geistig-Energetische Harmonisierung
Herausgegeben von in Veröffentlichung ·
Tags: Kongress

Mandy Protze-Kälberer
Internationale Akademie für Geistig-Energetische Harmonisierung (IAGEH)
Waldbreitbach, Germany
http://www.iageh.de/home.html

Neue Möglichkeiten der psychosomatischen Behandlung

Unser Körper ist aus mehr als 100.000 Milliarden Zellen zusammengesetzt. Die Zellen des physischen Körpers sind in ihrer Beschaffenheit und Reaktion abhängig von der ihnen vorliegenden Information. Jede Reaktion dauert ca. 1 Nanosekunde und löst eine Lawine langanhaltender Nachwirkungen (Photonen) aus (Prof. Popp).  Biophotonen sind Träger der Informationen von Zelle zu Zelle. Unsere Intelligenz sucht sich die Möglichkeiten aus den vorhandenen gespeicherten Informationen aus. So kann es im Laufe der Zeit des Lebens sein, dass durch Traumatisierungen Gefühle blockiert werden und damit Fehlinformationen gespeichert und von Zelle zu Zelle geleitet werden. Fehlinformationen führen zu Einschränkungen im Bewusstsein und damit zu Krankheiten, folglich stören sie das Regulationssystem. Der Körper als Resonanzfläche ist sozusagen abhängig vom Bewusstsein des Menschen. Zellen sind die kleinsten Bau- und Funktionseinheiten des Organismus. Sie können Stoffe aufnehmen, umbauen und wieder freisetzen, also am Stoffwechsel teilnehmen. Pro Sekunde gehen mehrere Millionen Zellen zugrunde und ebenso viele werden neu gebildet. Die Zellgeburt dauert einen Tag, jede Zelle enthält 50-70 Millionen Informationen. Pro Sekunde finden im Durchschnitt ca. 100.000 chemische Reaktionen pro Zelle statt.

Die Informationen, die die Materie, bzw. deren Schwingung enthält, können verändert werden. Durch Veränderung der vorhandenen Informationen können die entstandenen seelischen Blockaden aufgelöst werden. Deren Ursachen sind auf der Informationsebene, der Molekularebene des Körper-Geist-Systems, gespeichert. Hier wirkt der materialisierte oder physische Körper als Resonanzfläche. Dieser und die entsprechende Information stehen über Energie-Verbindungen im Quantenfeld in Resonanz. Es gibt also für jede Blockade jeweils eine Entsprechung in der Matrix. Durch die Auflösung erweitert sich das Bewusstsein, die Summe der Möglichkeiten an auswählbaren Informationen verändert sich. Dabei ist Gott die universelle Norm, der Geist der augenblickliche Beobachter und damit das Gehirn der Ort, wo die Informationen des Geistes gespeichert werden.

Unser Gehirn besteht zu 80 Prozent aus Wasser, unser Blut zu 92 Prozent. In unseren Zellen schwimmen die Kerne und darin unsere Erbsubstanzen und auch zwischen den Zellen ist Wasser. Das Wasser bzw. die Körperflüssigkeit des Menschen unterliegt den Gesetzen der Thermodynamik und der Entropie. Wärme oder thermale Emission ist eine sehr unordentliche Energieform mit Entropie. Führt man also einem System Wärme zu, erhöht man seine Entropie. Die in den Mitochondrien der Zellen gespeicherte Energie verändert sich, die Arbeitskraft wird erhöht. Dabei fließt die Energie immer zum schwächeren, bzw. dem Ort der niedrigeren Temperatur. Durch gezielte Energiezufuhr oder Energiewegnahme können Wasserschwingungen gelöscht aber auch induziert werden. Indem wir Energie gezielt entziehen, beseitigen wir die Schwingungen im Körper, die krankmachende Informationen beinhalten. Indem wir Energie geben, können wir dem Organismus heilsame Informationen einprägen. Sowohl die Löschung als auch die Neuprogrammierung breitet sich im Körperwasser aus und geht auf den Organismus über.

Wie geschieht bioinformative Selbstbeeinflussung?
Nach der MPK-Methode® wird nach Kenntnisnahme der krankmachenden Fehlinformation deren Ursache im biophysikalischen Feld lokalisiert. Das blockierte Gefühl wird durch die Verbindung mit dem Großen Geist in Einklang gebracht und somit gelöscht. Die Fehlinformationen werden der anderen Person bewusst gemacht, um einen Lerneffekt zu erzielen. Die Informationen des Großen Geistes werden gleichzeitig eingeprägt. Je nach Krankheitsbild findet ein entsprechender Energieausgleich im Körper statt. Dies geschieht durch eine spezielle Atemtechnik mit der die Person mit bioinformativen Fähigkeiten in der Lage ist, ihre Energie um ein Vielfaches zu erhöhen, und so die Selbstheilungskräfte im Körper der anderen Person anzuregen.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü